Kuba - Cuba: Rum-Kugeln und alte Autos

Schlau machen durch Reiseliteratur

Zur Planung unserer Kuba-Reise an Weihnachten holten wir uns rechtzeitig vor der Abreise eine nicht ganz repräsentative Auswahl an Reiseinformationen, die wir hier vorstellen wollen.

 

Wer ganz günstig vorbereiten will und Mitglied eines Automobilclubs ist, kann sich von dort ein "Kuba-Paket" zuschicken lassen.

 

 

AVD versus ADAC

Der AVD Automobilclub von Deutschland e.V. schickte mir 25 Seiten ausführliche Reiseinformationen kostenlos zu, die die grundlegenden Informationsbedürfnisse eines Kuba-Reisenden abdecken können.

 

Der ADAC enttäuschte mit seinem "TourSet", das ich in der Vergangenheit bei Reisen in andere Destinationen als volllauf zufriedenstellend ansah. Bei "Kuba" kamen, ohne das  Anschreiben, läppische 3 Seiten zusammen, deren Inhalt von E wie Einreisebestimmungen bis Z wie Zollbestimmungen abdeckte, aber nicht das erreichte, was ich unter "TourSet" verstanden hatte. Dazu gab es eine Plastikhülle, in die wohl normalerweise die Länder-Information einschlagen werden kann, sowie zwei Werbebroschüren "Freunde werben, Prämien sichern" und eine Info zum "Sparen mit der Club-Karte".

 

Fazit: Mit dem AVD ist man in Hinsicht auf die Reisevorbereitung "Kuba" besser dran.

Nur mal kurz anlesen: Schnupperlektüre für die kurz Angebundenen

Für diese beiden Titel braucht man ebenfalls kein Geld in die Hand zu nehmen, denn bei der Buchung bei der TUI in Verbindung mit einer TUI-Card bekommt man eines der Bücher kostenlos gleich mit den Reiseunterlagen, und das andere kann man sich ebenfalls kostenlos aus dem TUI-Shop mittels einer besonderen Nummer, die in den Reiseunterlagen mitgeteilt wird, besorgen.

 

Wie die Überschrift schon sagt, sind die beiden Büchlein eher etwas zum "Hineinschnuppern" in das Thema "Reisen in Kuba". Sie geben einen Überblick und helfen dem Pauschaltouristen, ein wenig über seine Strandghetto hinaus zu blicken. Für die weitere Beschäftigung mit Kuba stehen umfangreichere Bücher, bis zu Dickschiffen wie das aus dem Michael-Müller-Verlag, zur Verfügung. Wer aber nur 1-2 Wochen in Varadero oder anderswo am Strand liegt, wird sicher mit den hier genannten Büchlein zurecht kommen:

 

MARCO POLO Reiseführer Kuba

von Gesine Froese

 

MARCO POLO Reiseführer Kuba

 

Der Verlag schreibt zu diesem Buch:

"...Der praktische Band im Taschenbuchformat führt Sie an herrliche weiße Strände und in Hafenstädte voller Geschichte. Lassen Sie sich vom leicht morbiden, aber unwiderstehlichen Charme Havannas verzaubern! Spüren Sie im temperamentvollen Santiago de Cuba dem afrokubanischen Erbe nach. Begegnen Sie Kubanern, die noch heute ein wenig Che Guevara leben, und lassen Sie sich von deren Lebenslust anstecken! Besuchen Sie Tabakmanufakturen und Rum-Destillerien.

 

Die Insider-Tipps verraten, wo Sie die heißesten Scheiben lateinamerikanischer Musik finden, Haie füttern und den schönsten Strand der Karibik genießen können. Die Low Budget-Tipps in jedem Kapitel zeigen, wie man auch für wenig Geld viel erleben und etwas Besonderes genießen und tolle Schnäppchen machen kann. Er-Fahren Sie Kuba: Bei Ausflügen & Touren erkunden Sie mit dem Leihwagen die ganze Pracht der Insel - Orchideen, Höhlen, Städte, Strände. Wassersportler und andere Naturfreunde erwartet auf Kuba das pure Paradies in Badeorten, Gebirgen und zwischen 1001 Inseln. Von Angeln bis Windsurfen: Die wichtigsten Anregungen mit Adressen und Websites, finden Sie im Kapitel Sport & Aktivitäten.

 

Die "Bloß nicht!"-Tipps warnen davor, Kindern Geld zu geben, vor Oben-ohne und Drogen. Der MARCO POLO Kuba deckt alle Regionen des Landes ab. Der umfangreiche Reise-Atlas, die herausnehmbare Faltkarte und die praktische Umschlagkarte mit dem Cityplan von La Habana sowie die "Wohin zuerst?"-Kästchen bei größeren Städten geben überall Orientierung."

 

 

DuMont direkt Reiseführer Cuba 

von Dirk Krüger 

 

DuMont direkt Reiseführer Cuba

Der Verlag schreibt dazu:

 

"... Autor Dirk Krüger führt nicht nur zu einsamen Stränden, Korallenriffen, Nebelwäldern, Gebirgsseen oder Naturparks, sondern auch zu Zigarrenmanufakturen, Korallenriffs, Märkten oder Hemingways Lieblingsbars. Und er weiß natürlich auch in ganz praktischen Dingen Rat, ob es nun um Insektenschutz oder Busfahren geht.

 

Cuba 15 x direkt erleben

1 Das Herz der Altstadt - Plaza de Armas und Plaza de la Catedral

2 Heiligtum der Geschichte - Museo de la Revolución

3 Totenstadt der Prominenz - Cementerio

4 Künstlerdorf mit vielen Wanderoptionen

5 Elefantenrücken im Wunderland 

6 Perlensuche in Cienfuegos 

7 Paläste der Zuckerbarone - die Plaza Mayor von Trinidad

8 Im Tal der Zuckermühlen - Valle de los Ingenios.

9 Bergwälder, Höhlen und Wasser fälle - Topes de Collantes

10 Jenseits der Hotelmeile - Flora und Fauna von Cayo Coco

11 Endloses Gassengewirr - die Altstadt von Camagüey

12 Stätten der Ureinwohner 

13 Rum für die Ohren 

14 Santiagos Freizeitoase 

15 Das Galapagos der Karibik - Humboldt-Nationalpark

 

Tipps und Adressen für die Reise Rund 200 handverlesene Adressen für jede Laune, jeden Geschmacke, jeden Geldbeutel, von der Übernachtung über Essen und Trinken, Einkaufen und Aktivitäten bis zum Ausgehen. Jede Adresse ist mit einem Schlagwort versehen - das erleichtert die schnelle Suche. Die Karten Großer separater Faltplan mit allen im Buch genannten Orten Klappenkarte mit allen Highlights Detailpläne zu den 15 "Direkt-Kapiteln" Citypläne: Havanna, Cienfuegos, Trinidad, Camagüey, Santiago de Cuba

Handfeste Reiseführer nach Kuba

Ich selbst schnuppere auf dieser geplanten Reise nur mal "kurz" hinein, ins Thema "Kuba". Die kombinierte Bade- und Busreise spielt sich in Varadero und im Westen Kubas ab und wurde über das Reisebüro (ein Novum für mich!) bei TUI gebucht. Trotzdem will ich natürlich mehr wissen über dieses einzigartige Land, ein Relikt aus einer Zeit, als es noch den Ostblock und die Russengefahr gab, als Cuba der treue Vasall der Sowjetunion war, direkt vor der Küste des Erzfeindes, den USA.

 

Ich als Nicht-Individualtourist - auf dieser ersten Kuba-Reise wohlgemerkt - würde das handliche Kuba-Buch aus dem Stefan-Loose-Verlag mitnehmen. Mit ca. 600 Seiten passt der Reiseführer sowohl vom Platz her als auch vom Gewicht noch gut in den Koffer. Alternativ hätte man die Seiten über das westliche Kuba, unser Reisegebiet, auch kopieren können, wenn der Koffer zu schwer geworden wäre.

 

Stefan Loose Reiseführer Kuba

von Dirk Krüger 

 

Stefan Loose Reiseführer Kuba: mit Reiseatlas: Reiseatlas / 54 Karten und Pläne / Reiserouten / Loose Aktiv: 5 Touren / Stefan Loose Traveltipps / fair und grün reisen

 

 

 

Der Verlag schreibt dazu, kurz und knapp:

 

"... Reisebibel für alle, die es genau wissen möchten. Umfassende, aktuelle Reisetipps von Profis. Mit bis zu 150 Landkarten und Cityplänen pro Band. Für Individualreisende und Globetrotter."

 

Löblich, dass der Autor dem Thema "Behinderte" einen Absatz gewidmet habt (Inhalt sinngemäß: Da ist noch viel Luft nach oben im Staate Kuba, wenn auch in Hotels ab 4 Sternen behindertengerechte Zimmer angeboten werden können). Was fehlt ist wie auch im folgenden Buch der Hinweis auf Trinkwasser und dessen Qualität, ein Grundbedürfnis beim Reisen.

Wenn das Loose-Buch oben als "Bibel" beworben wird, hat das brandneue "Cuba" - Buch (Kuba mit C!) aus dem Michael-Müller-Verlag diesen Titel erst recht verdient. Ein wahres Mordstrumm mit fast 800 Seiten und dementsprechend schwer: Da überlegt man sich als Individualtourist mit Rucksack schon mal, ob man dieses Teil in Gänze mitnehmen will oder sich nur, entsprechend der Reiseroute, die jeweiligen Seiten heraustrennt oder, auf die sanftere Tour, Kopien von den Seiten macht.

 

Der derzeit umfangreichste, vollständigste und aktuellste Reiseführer zur »Perle der Karibik« auf dem deutschsprachigen Markt ist für Individualtouristen ein unverzichtbarer »Wegweiser« durch ein Land, in dem Straßenschilder eher selten sind und das sich dennoch zu einem der begehrtesten FernreiseZiele entwickelt hat.

 

Wolfgang Ziegler, dem Cuba inzwischen eine zweite Heimat geworden ist, entführt in seinem Standardwerk in jeden noch so entlegenen Winkel, erzählt viel über Land und Leute und hat so manche Anekdote parat. 

 

Ein ausführliches, detailverliebtes Buch für den Individualreisenden, der gerne schwere Schwarten mit sich schleppt. Wie immer bei Büchern aus dem Michael-Müller-Verlag muss ich den Autoren/ die Autorin bewundern, wieviel Lebenszeit in die Recherche nach Öffnungszeiten und Details von Übernachtungs- und Verpflegungsplätzen investiert wurde. Von dem Aufwand, dies alles up-to-date zu halten, ganz zu schweigen.

 

Schon seltsam, dass ich offensichtlich zu dumm war, in diesem Buch etwas über Trinkwasser oder Behindertenangelegenheiten auf Kuba zu finden. Oder steht da doch etwas versteckt auf den 792 Seiten und ist nur im Inhaltsverzeichnis vergessen worden?

 

Mir liegt noch die ältere Auflage vor, doch in der Zwischenzeit gibt es dieses Standardwerks zum Hintergrund für jeden Kuba-Reisen in der Auflage vom November 2013. Dieses Buch sollte man schon zu Hause zumindest angelesen haben, es kann aber auch während der Reise in einer freien Stunde sorgfältig gelesen werden. Warum? Hintergründe werden hier bestens vorgestellt und ausgeleuchtet, so dass Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Tourist und Einheimischen klar werden und manches nicht mehr so ganz merkwürdig erscheint.

 

Nicht umsonst heißt das Buch "Kulturschock" (Schriftzug grafisch auf dem Cover der Neuauflage nicht so gelungen, weil nicht auf den ersten Blick erfassbar). 

 

Die Bücher der Reihe KulturSchock skizzieren Hintergründe und Entwicklungen, Geschichte und Politik, Alltag und Religion, um heutige Denk- und Lebensweisen zu erklären, um eine Orientierungshilfe im fremden Alltag zu sein. Sie möchten dazu beitragen, dass wir die Gesetzmäßigkeiten des Kulturschocks begreifen, ihn ein wenig vorwegnehmen können und Vorurteile abbauen. Denn je mehr wir voneinander wissen, desto besser werden wir einander verstehen.

 

Aus dem Inhalt von KulturSchock Cuba: - Castro und Co., Entwicklung nach Castros Rücktritt - Spanisches und afrikanisches Erbe - Kubanischer Alltag - Karibischer Sozialismus - Vier Religionen

 

Fazit: Mitnehmen! Ein Muss für Individual- und Pauschaltouristen

Was habe ich noch in der Vorbereitung auf die Kuba-Reise gelesen?

 

Ein altes GEO-Special Kuba von Anfang 2009, in der Annahme, dass sich von 2009 bis zum Antritt der Reise Ende 2013 nicht so viel verändert hat.

 

GEO Special Kuba:

Sonne, Salsa, Sozialisten. Ein Wegweiser durch den real existierenden Tourismus

 

GEO Special Kuba: Sonne, Salsa, Sozialisten. Ein Wegweiser durch den real existierenden Tourismus: 1/2009

Fr

30

Mai

2014

Ab Mitte Mai 2014: Der neue ReiseBlog "ReiseFreaks ReiseBlog"

ALLES für Urlaub, Ferien, Reise: Für Globetrotter und solche, die es werden wollen

mehr lesen

Mi

14

Mai

2014

Winterreifenverbot in Italien

Reifen mit den Geschwindigkeitsklassen L, M, N, P und Q von Mitte Mai bis Mitte Oktober 2014 nicht zulässig

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

"Nackte Tatsachen" können für den Reiseveranstalter teuer werden

Wenn der Hotelier FKK-Praktiken in seiner Anlage duldet

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Solares bei OLIMAR: Übernachten in traditionsreichen Herrenhäusern

Landgut-Romantik für Portugalkenner

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Urlaubsbarometer 2014: Deutsche buchen Urlaub mehrheitlich online

Reiselust der Deutschen nimmt zu

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Ostfriesland - ein Reisebericht

Mit dem Wohnmobil entlang der Nordseeküste

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Auf nach Berlin!

Mit dem 58-Euro-Ticket von Tchibo in die Hauptstadt aller Deutschen

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Mit dem HymerMobil in die Bretagne

Reisebericht über eine 2-wöchige Wohnmobilreise ans "Ende der Welt" und zu einigen Loire-Schlössern

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Neue Reiseberichte bei 1001-ReiseBerichte.de

Island, Bangkok, Jordanien, Japan

mehr lesen