Urlaubsplanung: Frühbucherrabatt häufig günstiger als last minute

TÜV Rheinland: Auf versteckte Neben- und Zusatzkosten achten

Vergleichen schont das Budget / Sicherungsschein verlangen

Köln (ots) - Der Grundstein für einen schönen, entspannten Urlaub wird mit einer guten Planung gelegt. Wer bereits hier die Augen offenhält, versteckte Kosten aufspürt, sich sinnvoll absichert und gut vorbereitet, erlebt später keine bösen Überraschungen. "Beispielsweise ist es wichtig, sich im Vorfeld über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes zu informieren. Visums- und Passpflicht sind ebenso zu beachten wie eventuelle Impfbestimmungen", erklärt Olaf Seiche, TÜV Rheinland-Experte für dieTourismusbranche. Ansonsten kann es passieren, dass die Reise schon am Check-in-Schalter endet. Beim Buchen steht für viele Reisende der Sparaspekt im Vordergrund. Aber nicht jedes Schnäppchen hält, was es verspricht. "Insbesondere bei der Buchung über das Internet ist es wichtig, genau hinzuschauen. Häufig wird nicht explizit auf Zusatzkosten wie Gepäcktarife oder Transferfahrten vom Flughafen zum Hotel hingewiesen", gibt Olaf Seiche zu bedenken. Das kann im Nachhinein teuer werden. Wer bei den schönsten Stunden des Jahres aufNummer sicher gehen möchte, schätzt unter Umständen die fachkundige Beratung in einem Reisebüro mit geschulten Reisebürokaufleuten. Für Sonderwünsche und Geheimtipps bieten diese den besonderen Service: persönlichen Erfahrungsaustausch.


   Sparen kann, wer vergleicht. "Wer sich ein Hotel vor der Buchung bei fünf verschiedenen Reiseveranstaltern anschaut, kann bis zu 35 Prozent Preisunterschied feststellen", so Olaf Seiche. Auch lohnenswert: Die Angebote von Abflughäfen in den Bundesländern zu checken, in denen die Ferien noch nicht begonnen haben, oder unter der Woche zu fliegen. Auch wer sich früh entscheidet, kann Geld sparen: "Der Last-Minute-Boom, der noch vor einigen Jahren vorherrschte, ist abgeebbt. Veranstalter locken jetzt verstärkt mit Frühbucherrabatten, um besser planen zu können", beschreibt der TÜV Rheinland-Fachmann den aktuellen Buchungstrend.


   "In Sachen Versicherung gibt es eine goldene Regel: nicht ohne Reisesicherungsschein", sagt Olaf Seiche. Dieser Sicherungsschein versichert den Reisenden gegen eine Insolvenz des Reiseveranstalters.Eine  Reiserücktrittversicherung schützt den Reisenden, wenn er die Reise nicht antreten kann. "Bevor sie abgeschlossen wird, sollten sich die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Touristikunternehmens angeschaut werden. Hier steht genau, wann die Versicherung eintritt und welche Voraussetzungen dafür notwendig sind", empfiehlt Olaf Seiche von TÜV Rheinland. Hier sollten Kosten für den Schutz, mögliche Kostenübernahmen und der Wert der Reise in einem vernünftigen Verhältnis stehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fr

30

Mai

2014

Ab Mitte Mai 2014: Der neue ReiseBlog "ReiseFreaks ReiseBlog"

ALLES für Urlaub, Ferien, Reise: Für Globetrotter und solche, die es werden wollen

mehr lesen

Mi

14

Mai

2014

Winterreifenverbot in Italien

Reifen mit den Geschwindigkeitsklassen L, M, N, P und Q von Mitte Mai bis Mitte Oktober 2014 nicht zulässig

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

"Nackte Tatsachen" können für den Reiseveranstalter teuer werden

Wenn der Hotelier FKK-Praktiken in seiner Anlage duldet

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Solares bei OLIMAR: Übernachten in traditionsreichen Herrenhäusern

Landgut-Romantik für Portugalkenner

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Urlaubsbarometer 2014: Deutsche buchen Urlaub mehrheitlich online

Reiselust der Deutschen nimmt zu

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Ostfriesland - ein Reisebericht

Mit dem Wohnmobil entlang der Nordseeküste

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Auf nach Berlin!

Mit dem 58-Euro-Ticket von Tchibo in die Hauptstadt aller Deutschen

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Mit dem HymerMobil in die Bretagne

Reisebericht über eine 2-wöchige Wohnmobilreise ans "Ende der Welt" und zu einigen Loire-Schlössern

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Neue Reiseberichte bei 1001-ReiseBerichte.de

Island, Bangkok, Jordanien, Japan

mehr lesen