Kirstenbosch Botanischer Garten - Kapstadts grüne Seele feiert Hundertjähriges

Am 1. Juli 2013 feiert Kapstadts Botanischer Garten Kirstenbosch sein hundertjähriges Bestehen.

Für Besucher gibt es im Jubiläumsjahr zahlreiche kostenfreie Angebote, die sie zu den Ursprüngen eines der schönsten Gärten Afrikas führen.
 
Frankfurt, 6. Juni 2013 - Einst war Kirstenbosch eine überwachsene und heruntergekommene Farm am Fuße des Tafelbergs. Hundert Jahre später ist Kapstadts botanischer Garten ein Magnet für einheimische und internationale Besucher. Die 36 Hektar große, parkähnliche Anlage scheint förmlich mit den Fynbos-Landschaften des Tafelberg-Gebirges zu verschmelzen. Im Jubiläumsjahr führen kostenfreie Zusatzangebote wie geführte Spaziergänge, Gesprächsrunden, Ausstellungen und eine neue Broschüre durch das einzigartige botanische Erbe Südafrikas.
 
Mit „The Centenary Walks“ begeben sich Besucher auf die Spuren der Geschichte, zu Zeiten, in denen es in Kirstenbosch weder Wege noch Straßen, Blumen oder Beete gab. Die Spaziergänge, die von sachkundigen und ehrenamtlichen Mitgliedern des botanischen Vereins angeboten werden, veranschaulichen die Ursprünge des Gartens und beleuchten die unglaubliche Vision seines damaligen Mitbegründers und ersten Direktors Harold Pearson. Die Touren starten vom Informationszentrum des Gartens an jedem ersten Samstag des Monats um 10:00 Uhr.
 
Die Ausstellung „Kirstenbosch ... in bygone days“ des Designers David Davidson erstreckt sich über vierzig Meter durch den Park. Die Retrospektive erzählt anhand von historischem Fotomaterial die Entwicklung des Gartens und die Geschichte der Menschen, die ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist - einer der bedeutendsten botanischen Gärten der Welt. Eingebettet in ein 528 Hektar großes Naturschutzgebiet ist Kirstenbosch Teil des kleinsten und zugleich artenreichsten, botanischen Königreichs der Welt – dem Cape Floristic Kingdom. Als einziger botanischer Garten weltweit ist er Teil eines UNESCO Weltkulturerbes.
 
Mit der neuen und kostenfreien Broschüre „The Centenarians“ können sich Besucher über die ältesten Pflanzen des Gartens informieren. Eine Karte markiert die ursprünglichen Pflanzen und jene, die in den ersten fünf Jahren des Parks angepflanzt wurden, und führt Besucher entlang eines markierten Weges zu den Urgesteinen des Gartens. Die Broschüre ist am Informationszentrum von Kirstenbosch erhältlich. Jeden zweiten Mittwoch im Monat finden zudem Gesprächsrunden zur Geschichte und Zukunft des Gartens statt.
 
Der Botanische Garten von Kirstenbosch wurde 1913 gegründet, um den außergewöhnlichen botanischen Artenreichtum des südlichen Afrikas zu veranschaulichen und ihn zu konservieren. Kirstenbosch war der erste botanische Garten, der sich der reichen Flora eines Landes widmete. Heute beheimatet der Garten eine Vielzahl der einzigartigen Pflanzen der Kap-Flora, die auch als Fynbos bekannt sind sowie Pflanzen der unterschiedlichsten Regionen des Kontinents. Insgesamt umfasst er mehr als 7.000 verschiedene Arten, darunter viele seltene und bedrohte Spezies.       
 
Die Zusatzangebote während des Jubiläumsjahres sind im regulären Eintrittspreis enthalten. Erwachsene zahlen umgerechnet 3,50 EUR, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 1 EUR, Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Der Garten ist für Einheimische wie Besucher generell eine beliebte Picknick-Stätte. In der Zeit von November bis April finden mit den Kirstenbosch Summer Concerts regelmäßig Konzerte satt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fr

30

Mai

2014

Ab Mitte Mai 2014: Der neue ReiseBlog "ReiseFreaks ReiseBlog"

ALLES für Urlaub, Ferien, Reise: Für Globetrotter und solche, die es werden wollen

mehr lesen

Mi

14

Mai

2014

Winterreifenverbot in Italien

Reifen mit den Geschwindigkeitsklassen L, M, N, P und Q von Mitte Mai bis Mitte Oktober 2014 nicht zulässig

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

"Nackte Tatsachen" können für den Reiseveranstalter teuer werden

Wenn der Hotelier FKK-Praktiken in seiner Anlage duldet

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Solares bei OLIMAR: Übernachten in traditionsreichen Herrenhäusern

Landgut-Romantik für Portugalkenner

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Urlaubsbarometer 2014: Deutsche buchen Urlaub mehrheitlich online

Reiselust der Deutschen nimmt zu

mehr lesen

Di

13

Mai

2014

Ostfriesland - ein Reisebericht

Mit dem Wohnmobil entlang der Nordseeküste

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Auf nach Berlin!

Mit dem 58-Euro-Ticket von Tchibo in die Hauptstadt aller Deutschen

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Mit dem HymerMobil in die Bretagne

Reisebericht über eine 2-wöchige Wohnmobilreise ans "Ende der Welt" und zu einigen Loire-Schlössern

mehr lesen

Mo

12

Mai

2014

Neue Reiseberichte bei 1001-ReiseBerichte.de

Island, Bangkok, Jordanien, Japan

mehr lesen